Der systemische Ansatz

Der systemische Ansatz

Jeder Mensch besitzt all jene Ressourcen und Kräfte, um selbst die Veränderungen herbeizuführen, die er sich für sein Problemerleben wünscht – auf diesem Grundsatz basiert der systemische Ansatz: Sie allein sind der Profi Ihrer (Lebens-) Geschichte. Und Sie sind richtig, so wie Sie sind.

Mitunter fehlen uns im Alltag aber Zeit und Raum, diese Kräfte und Ressourcen wahrzunehmen und zu nutzen. Die systemische Beratung unterstützt Sie mit lösungsorientierten Methoden, aus einem anderen Blickwinkel auf das Problem zu schauen und Ihre Ressourcen zu aktivieren.

Ein weiterer Grundsatz ist, dass unser Erleben und Tun Auswirkungen auf die Mitglieder eines Systems haben. Ein System kann eine Familie sein, aber auch Kollegen, ein Sportverein oder eine Nachbarschaft. Tritt innerhalb eines Systems an einer Stelle eine Störung auf, beeinflusst dies das gesamte System. Es gilt herauszufinden, wann die Störung das erste Mal auftrat, ob es einen Auslöser gab, welchen Nutzen die Störung vielleicht haben könnte und woran Sie sofort merken würden, dass sich etwas verändert hat.

Da Sie Teil des Systems sind, schauen Sie sich in der Beratung an, was das Problemerleben der Störung bei Ihnen auslöst. Ihr Verhalten in diesen Situationen hat mit Erfahrungen aus Ihrer persönlichen Lebensgeschichte zu tun. Denn wir alle sind durch unsere Vergangenheit (Kindheit), unsere Gegenwart (Gestalten von Beziehungen im Hier und Jetzt) und die Zukunft (Wie wird/soll es werden?) beeinflusst.

Ziel der systemischen Beratung ist es immer, mit vorhandenen Ressourcen das Problem zu lösen.